header

Unsere Referent*innen

Ax_9270

Christine Ax

Begrüßung/Goldener Schraubendreher/Abschlussdiskussion Repair for Future

Nachhaltigkeitsexpertin seit mehr als 30 Jahren aktiv. Das Thema Nutzungsdauerverlängerung und Reparatur stand seit Mitte der 90er Jahren immer wieder auf ihrer wissenschaftlichen Agenda. Dabei ging es ihr vor allem stets um eine Stärkung der regionalen Ökonomie und des Handwerks. 2015 hat sie mit Detlef Vangerow, Sascha Roth (Nabu) und Johanna Sydow (Germanwatch) den Runden Tisch Reparatur initiiert. Sie ist im Vorstand des Vereins Runder Tisch Reparatur e.V.

2014_OdaBeckmann

Oda Beckmann

Community Repair Projects
Samstag 14.30 - 16.00 Uhr
Raum 2

Oda Beckmann, Mitbegründerin des Reparier-Café Jena, 33 Jahre alt, im Moment in Elternzeit, aber sonst auch beruflich bei der Bürgerstiftung Jena mit Ehrenamts-Themen und Öffentlichkeitsarbeit befasst. Beim Reparier-Café Jena zuständig für: Gästebegrüßung, Öffentlichkeitsarbeit, Terminjonglage und Finanzielles.

photoAdele

Adèle Chasson

Podiumsdiskussion Repair Scoring
Samstag 17.30 - 19.00 Uhr
Raum 1

Adèle Chasson is a policy officer at HOP (Stop Planned Obsolescence), a NGO dedicated to mobilize citizens to make products last longer and be more repairable. After she graduated from Sciences Po with a Master of Public Policy specializing in energy and sustainability, she worked on EU waste policy and then joined HOP in early 2018.

Katharina Dutz mittel (3)

Katharina Dutz

Podiumsdiskussion Fostering repair and re-use through department stores?
Samstag 14.30 - 16.00 Uhr
Raum 1

Dr. Katharina Dutz ist Diplomrehabilitationspädagogin, Sonderpädagogin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Technische Bildung an der Universität Oldenburg. Zu ihrem Forschungsbereich gehören u.a. Technikbewertung und Nachhaltigkeitskommunikation in Bildungskontexten. Katharina Dutz ist Mitbegründerin der RC in Oldenburg.

© Kate Fletcher

Thomas Ebert

Podiumsdiskussion Repair Scoring
Samstag 17.30 - 19.00 Uhr
Raum 1

Thomas Ebert ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Umweltbundesamt. Er beschäftigt sich mit Materialeffizienz im Rahmen der Ökodesign-Richtlinie.

ff-blackmirrorshades

Felipe Fonseca

Panel discussion
Sunday 11.30 - 13.00 Uhr
Raum 1

I am Felipe Fonseca, a Brazilian activist and free/open advocate turned researcher, working on the OpenDOTT project and living currently in Dundee, Scotland. In the last fifteen years I was a co-founder and leader of a number of community and networking initiatives dedicated to critical thinking (and making) in the crossroads between culture, science, technology and society. Some examples are MetaReciclagem, CulturaDigital.BR, Bricolabs, Lixo Eletrônico, Ciência Aberta Ubatuba, UbaLab.

Andreas Frisch

Andreas Frisch

Repair Cafés & Maker Scene - Utilize Synergies
Samstag, 18.00 - 19.00 Uhr
Raum 3

Als begeisterter Praktiker hat Andreas das Aschaffenburger Repair-Café mitbegründet und setzt sich im Chaos Computer Club für Nachhaltigkeit der Maker- und Hackerszene ein. Im ARD Buffet gibt er als "Repairfox" regelmäßig Reparaturtipps.

Axel_pp

Axel Grimm

Gläserne Werkstatt
Samstag 11.30 - 19.00 Uhr
Foyer

Ich habe von klein auf im väterlichen Betrieb die Probleme des Fachhandels kennengelernt. Bei Detlef habe ich bereits während des Studiums seit 20 Jahren angefangen und nach wie vor erfüllt es mich für den Fachhandel und die Reparaturbetriebe zu kämpfen. 

Als Dipl. Betriebswirt bin ich verantwortlich für die kaufmännische Leitung der Vangerow GmbH.

 

Foto_Lisa Groeger

Lisa Groeger

Podiumsdiskussion Kooperation zwischen Reparatur-Initiatven und Wertstoffhöfen
Samstag 11.30 - 13.00 Uhr
Raum 1

Lisa Groeger ist Ethnologin und Sozialpädagogin und hat gerade ihren Master in "Gesellschaftlicher Wandel und Teilhabe" an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in München abgeschlossen. Sie ist Projektmitarbeiterin der Hans Sauer Stiftung und beschäftigt sich dort im Projekt Mehrwerthof mit den Themen Circular Economy und Reparatur.

port nou_molt-petit_tel

Martin Häuer

Workshop Open Source
Samstag 14.30 - 16.00 Uhr
Raum 5

Hi, ich bin Martin Häuer, genannt 'Moe', Ingenieur, Vorstandsmitglied bei OSE Germany e.V. Ich koordiniere derzeit u.a. die Erstellung der ersten (deutschen) Norm unter Open-Source-Lizenz: DIN SPEC 3105 (Technische Dokumentation von Open Source Hardware inkl. Zertifizierung). Nebenprodukte: OSH Guideline (Community erstellt ihre eigenen Sub-Standards) und oho.wiki (Metasuchmaschine für DIY & OSH). Ich denke, dass das Konzept von Open Source Hardware (bei guter Struktur) die Art verändern kann, wie wir zusammen wirtschaften und leben. Positiv natürlich 🙂

© Anstiftung

Tom Hansing

Begrüßung
Samstag 9.30 - 10.00 Uhr
Raum 1

Tom ist Soziologie, wissenschaftlicher Mitarbeiter der anstiftung und Vorstandsmitglied des Runden Tisch Reparatur e.V. Er vernetzt Reparaturinitiativen und Offene Werkstätten und will die Welt reparieren.

© Privat

Melanie Jaeger-Erben

Keynote Wider die Wegwerfkultur – Die Rolle einer "Reparaturkultur" für nachhaltige Entwicklung
Freitag 19.00 - 19.30 Uhr
Raum 1

Melanie ist Professorin for Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung in der Elektronik an der TU Berlin und leitet das Projekt REPARA/KUL/TUR an der TU Berlin. Auf dem Fixfest präsentiert sie ihre Ausstellung "zusammen schrauben - a culture of repair and making".

Profilfoto Heinrich Jung (1)

Heinrich Jung

Janina Klose

Workshop Ersatzteile aus dem 3D-Drucker - die neue Autonomie der Reparatur
Samstag, 11.30 - 13.00 Uhr

Raum 3

Janina, M.Sc., forscht an der TU Berlin daran, wie Technikbegeisterung, Umweltbewusstsein und Gründergeist in sozial benachteiligten Kontexten vermittelt werden können. Sie ist Projektleiterin des Projektes Elektromobilitätswerkstatt für ZukunftsTechnikBildung, flexibel im Quartier.

Walter_Kraus

Walter Kraus

LisaKuhleyPortrait-300DPI

Lisa Kuhley

Podiumsdiskussion Kooperation zwischen Reparatur-Initiatven und Wertstoffhöfen
Samstag 11.30 - 13.00 Uhr
Raum 1

Lisa Kuhley, Kulturwissenschaftlerin, Gründerin und Projektkoordinatorin des Reparaturcafé und Bildungsprojekts Café kaputt in Leipzig im Graswurzel-Verein leben.lernen.leipzig e.V.

© Kate Fletcher

Johanna May

Role Simulation Players in the circular economy
Samstag 16.30 - 19.00 Uhr
Raum 4

Prof. Dr. Johanna May studierte Elektrotechnik an der Uni Ulm und der University of New South Wales, Sydney, Australien. Als Projektleiterin bei der Robert Bosch GmbH für Photovoltaik-Heimspeicher arbeitete sie mit dem Zielkonflikt Produktlebensdauer und Reparierbarkeit. Als Professorin an der TH Köln forscht sie an Kriterien für Ökoeffizienz erneuerbarer Systeme.

Chloé Mikolajczak

Chloé Mikolajczak

Workshop European Right to Repair Campaign
Samstag, 11.30 - 13.00 Uhr

Raum 5

Chloé is working as a campaigner for the Right to Repair Campaign. She was previously involved in sustainability consulting for private and public organisations in Brussels and Paris and has been campaigning within Fashion Revolution for a more sustainable and ethical fashion industry.

© Niko Paech

Niko Paech

Keynote
Samstag 14.00 - 14.30 Uhr
Raum 1

Niko Paech ist Wirtschaftswissenschaftler und Nachhaltigkeitsforscher. Er lehrt an der Universität Siegen im Bereich der Pluralen Ökonomik.

Miles_Park

Miles Park

Workshop Future of Repair
Samstag, 16.30 - 19.00 Uhr

Raum 5

Dr Miles Park is an Industrial Designer with over thirty years experience in product design practice and education. Miles is a senior lecturer in Industrial Design at the University of New South Wales, Sydney. He has also worked in the UK, as a program director at the University for the Creative Arts and completed his PhD at Kingston University, London (2010) – studying technological obsolescence in consumer electronics. Miles also has a Masters degree in Environmental Management (2005) and an Honours degree in Industrial Design (1991). He currently contributes to range of design and interdisciplinary research projects that include: design for product repair, informal e-waste recycling and smart cities - embedded sensors and networked devices.

Miles is a lifelong tinkerer and fixer, with a garage filled with too many tools and off-cuts.

markus.piringer

Markus Pieringer

Community Repair Projects
Samstag 14.30 - 16.00 Uhr
Raum 2

I studied technical chemistry at the Vienna University of Technology and alongside employment I studied social work at the FH Campus Vienna. After research projects in the field of chemistry and environment I worked for different environmental NGOs. Since 2012 I work for the Organisation Environmental Consulting in Vienna and I am currently leading the project Reparaturnetzwerk Wien and the research project Repair- & DIY-Urbanism.

EPO_lgs_1000x1000

Erik Poppe

Workshop Future of Repair
Samstag 16.30 - 19.00 Uhr
Raum 5

Erik Poppe is researcher at the TU Berlin in the field of Transdisciplinary Sustainability Research in Electronics. His research focuses on product lifetimes, proliferation and the repair sector. To his mind, the repair sector is one of the hidden gems in the long tail of economics.

isabel ordonez

Isabel Ordonez

Podiumsdiskussion Fostering repair and re-use through department stores?
Samstag 14.30 - 16.00 Uhr
Raum 1

Dr Isabel Ordóñez is an industrial designer from Chile, with a PhD degree in Human Technology Design. In her doctoral thesis “Designing out Waste – Exploring barriers for material recirculation” she suggests ways to increase the amount of materials recovered through new product development. One such suggestion is to establish "material hubs" in cities, which later lead her to develop the CURE project and to get involved in the Haus der Materialisierung.

© Kate Fletcher

Rolf Rainer

Mathieu2.jpg

Mathieu Rama

Podiumsdiskussion Fostering repair and re-use through department stores?
Samstag 14.30 - 16.00 Uhr
Raum 1

As Senior Policy Officer, Mathieu Rama has been monitoring, analysing and providing feedback on EU environment policies over the past four years he has been at RREUSE, the network of European social enterprises active in re-use, repair, and recycling. He coordinates RREUSE’s internal circular economy working group and specialises in particular on policies related to Ecodesign and waste related policies, notably WEEE and the Waste Framework Directive. Beyond a focus on policy, Mathieu has been heavily involved in the ongoing Life+ funded ReWEEE project, which seeks to create a culture of waste prevention and re-use of electronics in Greece.

Raeubersachen_Marcia_Friese_

Räubersachen

Workshop Visible Mending - Textilreparatur
Sonntag 9.30 - 11.30 Uhr
Raum 3

Ines Labedzki und Sibylle Mittag reparieren und verschönern für das kleine Unternehmen Räubersachen und haben damit ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht.

bettina_rechenberg-8470_0

Bettina Rechenberg

Begrüßung
Freitag 18.00 - 18.30 Uhr
Raum 1

Dr. Bettina Rechenberg works as Director General of division “Sustainable Production and Products, Waste management” at the German Environment Agency (Umweltbundesamt). She studied biology and has worked at the Umweltbundesamt since 1992 gaining experiences in chemical safety, water protection, sustainable production, resource conservation and material cycles. She is dealing with the analysis of environmental effects linked to raw material extraction, industrial production, consumption and waste management und is searching for sustainable and practicable solutions.

Rückschloss_Jana_7474_passbild_Web

Jana Rückschloss

Workshop Kritische Rohstoffe - Infomaterialien für Schulen und Reparaturcafés
Samstag 14.30 - 16.00 Uhr
Raum 4

Jana erforscht am Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration die Umweltauswirkungen von Elektronik. Dabei lernt sie immer wieder neue Aspekte nachhaltiger Elektronik kennen.

Schomerus, Thomas

Thomas Schomerus

Podiumsdiskussion Kooperation zwischen Reparatur-Initiativen und Wertstoffhöfen
Samstag 11.30 - 13.00 Uhr
Raum 1

Univ.-Prof. Dr. iur. Dr. h.c. (GTU Tiflis) Thomas Schomerus, geb. 1957, studierte  Rechtswissenschaften an den Universitäten Hamburg und Göttingen. Anschließend begann er eine Tätigkeit als Verwaltungsbeamter in Hamburg, insbesondere in den Bereichen Bau- und Umweltrecht. Darüber hinaus hatte er Lehraufträge an der Universität Hamburg und an anderen Hochschulen. 1996 wurde er zum Professor für Öffentliches Recht an der Fachhochschule Nordostniedersachsen, Lüneburg ernannt. Seit 2004 ist er Professor für Öffentliches Recht, insbes. Energie- und Umweltrecht an der Universität Lüneburg. 2005 wurde ihm durch die Georgische Technische Universität in Tiflis die Ehrenddoktorwürde verliehen. 2014 wurde er zum Richter am Oberverwaltungsgericht Lüneburg im 2. Hauptamt ernannt. Er bearbeitet diverse Forschungsprojekte zum Umwelt- und Energierecht mit den Schwerpunkten Ressourcenschutz- und Abfallrecht, Recht der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz sowie das Umweltinformationsrecht.

© Kate Fletcher

Matthias Teller

In der Auseinandersetzung mit spirituellen Lebensanschauungen, der Psychologie von C. G. Jung und den von ihm postulierten Archetypen habe ich die Ergänzungen für mich gefunden, die es mir ermöglichen als ganzer Mensch in der Welt zu sein. Nach 10 Jahren Management in einer Organisation habe ich mich selbständig gemacht, und bin seitdem beratend in der Organisationsentwicklung, der Gestaltung von Weiterbildungen für Menschen mit Leitungsaufgaben und als Coach tätig.

Reparaturen liegen voll im Trend - die Versandreparatur erobert den Reparaturmarkt / Detlef Vangerow, www.vangerow.de / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/118954 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Vangerow GmbH/Marisa Migliazzi"

Detlef Vangerow

© Ugo Vallauri

Ugo Vallauri

Begrüßung
Samstag 9.30 - 10.00 Uhr
Raum 1

Workshop European Right to Repair Campaign
Samstag 11.30 - 13.00 Uhr
Raum 5

Ugo ist Mitgründer des Restart Projects, das unter anderem das Konzept des Fixfestes entwickelt hat. Er setzt sich für eine Öffnung des Reparaturgewerbes ein und kämpft für ein europa- und weltweites Recht auf Reparatur.

maximilianvoigt

Maximilian Voigt

Technik erhalten: Gehäuse aufbrechen
Samstag 16.30 - 17.30 Uhr
Raum 1

Maximilian Voigt arbeitet für den OKF DE e.V. an Bildungsprojekten. Zudem ist er im Vorstand des Verbunds Offener Werkstätten e.V., des FabLab Cottbus e.V. und setzt sich für freie Bildung sowie Open Hardware ein. Maximilian studierte Technikjournalismus, Public Relations sowie Kultur und Technik. Seine Masterarbeit schrieb er über das Bildungspotenzial offener Werkstätten.

© Jens Thomas

Heike Weber

Keynote
Samstag 10.00 - 10.30 Uhr
Raum 1

Heike ist Professorin für Technikgeschichte an der Technischen Universität Berlin, ist Mitherausgeberin des Buches "Kulturen des Reparierens" und forscht zur "Renaissance des Reparierens".

© Kyle Wiens

Kyle Wiens

Keynote Scaling the Repair Movement: Going Mainstream
Freitag 18.30 - 19.00 Uhr
Raum 1

Kyle ist ein Gründer der Reparaturcommunity ifixit und sorgt dafür, dass Millionen von Menschen Reparaturanleitungen und Ersatzteile zur Verfügung stehen.

Lars 2

Lars Zimmermann

Workshop Open Source
Samstag 14.30 - 16.00 Uhr
Raum 5

Lars Zimmermanns Arbeit ist zwischen Design, Kunst, Aktivismus, Forschung und Ökonomie  angesiedelt und bewegt im Spannungsfeld von Nachhaltigkeitsutopien und neuen  Nachhaltigkeitspraktiken. Seine Schwerpunkte sind Open Source  Hardware und Open Design sowie nachhaltiges, zirkuläres Gestalten  und Wirtschaften. Diese Themen behandelt und entwickelt er mit  verschiedensten Techniken. Er  publiziert Theorie, gestaltet  Produkte und Projekte, organisiert Online- und Offlinecommunities  schafft Bildungs- & Kommunikationskonzepte und  untersucht kreative Formen von Urbanismus (City Hacking) für die Kreislaufwirtschaftsstadt.
Die Arbeiten von Lars und wo sie zu finden sind: Überwiegend Praktisches, Überwiegend Theorie, Vorträge und mehr.

HannesZoellnerRC

Hannes Zöllner

Podiumsdiskussion Reparatur-Initiativen und Wertstoffhöfe
Samstag 11.30 - 13.00 Uhr
Raum 1

Hannes Zöllner ist Doktorand der Raumfahrtelektronik an der EAH Jena und TU Berlin. Im Reparier-Café Jena übernimmt er Reparaturen von Elektronik und aufblasbaren Schwimmuntersätzen.