Reparatur vereint

Stell Dir ein Event vor, wo Reparierende auf Produktdesigner und Hersteller treffen, wo ForscherInnen, Maker und PraktikerInnen ihr Wissen und ihre Ideen mit Politik und EntscheiderInnen teilen, wo Unternehmen neue Technologien präsentieren und wo Du die Möglichkeit hast, in einem Reparatur Café deine kaputten Sachen gemeinschaftlich zu reparieren – das ist der einzigartige Charakter des Reparatur-Festivals und FixFests, das im September 2019 in Berlin stattfindet. Die Veranstaltung knüpft auch an das Internationale FixFest 2017 in London an. Wir werden Reparatur-AktivistInnen und spannende RednerInnen aus aller Welt dabei haben.

 


Ganz machen

Das FixFest_Reparatur-Festival ist Gastgeber für bottom-up Innovationen und Zukunftsthemen wie #3D-Druck, #communityrepair, #rechtaufreparatur, #opensource, #kreislaufwirtschaft und bietet Pionieren und Aktivisten der wachsenden Kreislaufgesellschaft Diskussions- und Begegnungsmöglichkeiten. Wir glauben an die einzigartige und transformative Kraft des gemeinschaftlichen Reparierens und der Maker-Bewegung als ein essentieller Bestandteil für Innovation, soziale Gerechtigkeit und nachhaltigen Konsum.

 


Macht mit!

Ein Teil des Festivals wird als Unconference stattfinden - die TeilnehmerInnen können also direkt vor Ort selber festlegen, worüber und in welcher Form sie sprechen und sich austauschen möchten.

Ort und Zeit

Das FixFest_Reparatur-Festival findet vom 20. bis 22. September 2019 auf dem Gelände der Technischen Universität in Berlin statt.
(HBS Gebäude TU Berlin, Hardenbergstraße 16-18 10623 Berlin)

Newsletter

Abonniert unseren Newsletter, um über das Fixfest_Reparatur-Festival 2019 und die Arbeit des Runden Tisches Reparatur auf dem Laufenden zu bleiben.

Abonnieren

Kontakt

Runder Tisch Reparatur Berlin

Medienpartner


 

 

Community Partner

 

 

 
 


 

UnterstützerInnen

 

Förderhinweis

Dieses Projekt wurde gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages.

 

Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autorinnen und Autoren.